Kontrollfahrt (für Inhaber von ausländischen Führerausweisen)

Der ausländische Führerausweis muss innerhalb von einem Jahr seit der Einreise in die Schweiz in einen schweizerischen Führerausweis umgeschrieben werden.

Personen, die in der Schweiz eingelöste Motorfahrzeuge der Kategorien B, B1, C, C1, D, D1 oder F berufsmässig führen möchten (z.B. Lastwagen- oder Taxifahrer), müssen vor Antritt der ersten berufsmässigen Fahrt den schweizerischen Führerausweis der entsprechenden Kategorie erwerben.

kontrollfahrt

Fahrzeuge mit automatischem Getriebe sind für die Kontrollfahrt zulässig. Der Antragsteller erhält trotzdem einen Ausweis für manuell geschaltete Fahrzeuge!

Führerausweise, welche Personen mit Wohnsitz in der Schweiz im Ausland erworben haben werden akzeptiert, sofern nachgewiesen werden kann, dass der Erwerb während eines Aufenthaltes von mindestens 12 zusammenhängenden Monaten im Ausstellerstaat erfolgte.

Weitere Bedingungen für den Erwerb des schweizerischen Führerausweises finden Sie auf dem Gesuchsformular „Ausländischer Führerausweis“. Sie erhalten es von uns oder vom Strassenverkehrsamt.

Vorgehensweise

Füllen Sie das Gesuchsformular aus und lassen Sie darauf von einem Arzt oder Optiker die Resultate eines Augentests eintragen. Bringen Sie das Dokument zusammen mit einem farbigen Passfoto und ihrem ausländischen Führerausweis persönlich zum Strassenverkehrsamt oder zur Einwohnerkontrolle. Nehmen Sie auch den Ausländerausweis oder die schweizerische ldentitätskarte im Original mit.

Falls Sie einen Ausländerausweis im Kreditkartenformat besitzen, wird zusätzlich eine Wohnsitzbestätigung mit Vermerk des Einreisedatums in die Schweiz benötigt.

Sie absolvieren innerhalb von drei Monaten die Kontrollfahrt. Diese kann nicht wiederholt werden. Deshalb lohnt es sich, die Fahrkenntnisse von einem Fahrlehrer überprüfen zu lassen. Falls jemand der Kontrollfahrt unentschuldigt fernbleibt, gilt diese als nicht bestanden. Eine nicht bestandene Kontrollfahrt bedeutet folgende Konsequenzen:

  • Der ausländische Führerausweis wird aberkannt.
  • Es darf nicht mehr gefahren werden in der Schweiz.
  • Im ordentlichen Verfahren (Nothilfekurs, Theorieprüfung, Verkehrskundeunterricht, praktische Führerprüfung) muss ein schweizerischer Führerausweis erworben werden.

Wenn Sie es verpassen, das Gesuch zum Umtausch Ihres ausländischen Führerausweises rechtzeitig einzureichen, kann der schweizerische Führerausweis später nur im ordentlichen Verfahren erworben werden.

Tip

Reichen Sie das Gesuch frühzeitig ein, die Umtauschformalitäten können in Einzelfällen längere Zeit in Anspruch nehmen.